Montag, 20. Februar 2012

Veet EasyWax Roll-on

Dank Konsumgöttinnen durfte ich gemeinsam mit 999 weiteren Testerinnen den neuen  elekt. EasyWax Roll-on von Veet testen. Vorneweg muss ich sagen habe ich doch schon einiges ausprobiert was die Haarentfernung betrifft. An Heißwach hatte ich mich noch nicht rangetraut.

Design des Gerätes:

Das Design ist in einem schönen Weiß-pink gehalt, sehr ansprechend finde ich. Es passt einfach zur Marke Veet. Das Gerät liegt sehr gut in der Hand und das Wachs lässt sich gut auftragen. Das ist alles in einer Packung Veet EasyWax enthalten:

  • 1 x Warmwachs-Heizgerät
  • 1 x 50 ml Warmwachs Roll-on Wachspatrone
  • 12 x Vliesstreifen
  • 1 x Halterung für das Gerät
  • 1 x Stromkabel
  • Gebrauchsanweisung

Die Vorbereitung:

-Um ein gutes Ergebnis zu erzielen sollten die Haare zwischen 2 mm und 5 mm lang sein. Meine Erfahrung zeigte das 2 mm eigentlich noch zu kurz ist also besser etwas länger. 
- 24 Stunden vor der Anwendung ein Peeling benutzen. Dadurch haftet das Wax besser an den Haaren.
- Vor der Anweung sollte unbedingt auf Hautpflegeprodukte wie Bodylotion verzichten werden, da das Wachs sonst die Haare nicht Optimal umschließen kann.
- Außerdem könnt ihr vor der Anwendung etwas Babypuder auf die Haut auftragen, dadurch wird die überflüßsige Feuchtigkeit aufgenommen.

Die Anwedung:

1. Zu erst wird die Wachspatrone in das Gerät getan. Anschließen Netzstecker dranstecken und an die  Steckdose hängen. laut Verpackung dauert es jetzt ca. 20 Min. bis das Wachs die richtige Temperatur hat. Bei mir hat es ca. 30-35 Minuten gedauert.
2. Dann das erwärmte Wachs mit dem  Roll-on-Applikator gleichmäßig auf die saubere Haut auftragen. Ich habe gleich 2 Schichten  Wachs aufgetragen so hat es mehrere Haareentfernt.
3. Nach dem aufragen des Wachs wird dann der Vliesstreifen über die Wachsschicht geleget und in Haarwuchsrichtung glatt streichen.
4. Den Vliesstreifen mit einer schnellen Bewegung gegen die Haarwuchsrichtung abziehen. Je schneller, desto effektiver werden die Haare entfernt. Am besten den Streifen immer so nah wie möglich an der Hautoberfläche entlang abziehen. So erzielt man ein besseres Ergebnis.
5. Nach der Wachsanwendung die Haut schön pflegen. Am besten mit Öl oder mit den Veet-Pflegetüchern.
Falls die Haut nach der Anwedung  zu empfindlichist, kann man sie einfach mit kaltem Wasser etwas kühlen, das beruhigt die Haut.

Quelle: Konsumgöttinnen

Fazit:

Im Großen und Ganzen bin ich doch schon recht zufrieden mit dem elektrischen Veet EasyWax Roll-on. Man muss beachten das die Härchen eine gewisse länge von ca. 5 mm haben. So können sie besser vom Wachs umfasst werden. Nach dem 3 Vliesstreifen hatte ich dann den Dreh raus. Tuch so nah wie möglich an der Hautoberfläche entlang abziehen, sehr wichtig. So erwischt man möglichst viele Haare aufeinmal. Die Härchen die ca. 2 mm lang waren sind leider stehen geblieben. Das entfernen der Haare fande ich jetzt auch nicht als extrem schmerzvoll. An manchen Stellen wo man schlechter dran kommt ist es besser wenn man das Wachsen zu zweit macht. Es ist auf jeden fall eine tolle Alternatvie mit Warmwachs sich die Haare zu entfernen. Kommen wir zu dem Preis: Eine Packung Veet EasyWax kostet 19,99 €. Das Nachfüllpack liegt bei ca. 7,99 €.

Keine Kommentare:

Kommentar posten