Sonntag, 15. Januar 2012

Superweiß - Whitening Pen



Über die Testladies durfte ich von Superweiß den Whitening Pen zum Aufhellen von gesunden Zähnen testen.  In meinem Testpäckchen waren 3 Whitening Pens enthalten. Ein Pen reicht ca. für 5- 10 Tagen kommt jeweils auf die Menge drauf an die man auf die Zähne aufträgt. Um eine gutes Ergebnis zu erzielen sollte man das Bleaching mit dem Whitening Pen ca. 14 Tage lang anwenden. Jeder möchte Strahlend weiße Zähne haben. Sie stehen für Gesundheit, Schönheit, Erfolg und Attraktivität. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Zähne aufzuhellen: es gibt einmal das professionelle Bleaching beim Zahnarzt was sehr teuer und aufwendig ist. Dann haben wir noch das Home-Bleaching wo in der Zahnarztpraxis spezielle Bleachingschienen erstellt werden, diese Methode ist sehr zeitaufwendig und kostenspielig. Zu guter Letzt haben wir den Whitening Pen. Mit geringem Aufwand und sehr kostengünstig eine gute Alternative für die Do it youself Zuhause Methode.

Inhaltsstoffe:

Glycerin, Carbamide Peroxide, Menthol, Carbomer, Mint Flavor.

Anwendung:

1.Vor jeder Anwendung Zähne putzen und zahnseide verwenden. 2. Zähne mit einem Tuch trocknen. 3. Die Schutzkappe entfernen, dann das dosierrad des stiftes drehen sodas eine kleine menge des Bleaching Gel aus dem pinsel kommt 4. Nun weit lächeln und die Zähne von den Lippen fernhalten 5. Eine dünne Schicht des Bleaching Gels auf die sichtbaren Zähne auftragen und die Lippen für 30 sekunden von den Zähnen fernhalten. 6. Nun den Mund schließen und 30 minuten nicht essen, trinken oder rauchen. 7. Nach der Anwendung den Pinsel mit Wasser säubern und den Pen wieder verschließen. Um ein gutes Ergebnis zu erziehlen wird empfohlen die Anwendung zweimal täglich durchzuführen.



Nebenwirkungen:

Durch die Anwendung des Whitening Pens kann es gelegentlich zu gereiztem Zahnfleisch und schmerzempfindlichen Zähnen kommen. Dies ist allerdings vorübergehend und verschwindet nach Beendigung des Bleachings restlos. Ich empfehle daher bei der Bleachingzeit eine Zahnpasta für Sensitive Zähne zuverwende. So kann man mögliche Schmerzempfindlichkeit etwas vorbeugen.


Fazit:

Der Whitening Pen ist eine Kostengünstige Alternative für Zuhause. Wer aber schmerzempfindliche Zähne hat sollte besser die Finger von einem Bleaching weglassen. Die Anwendung ist Kinderleicht. Ich hatte am Anfang ein leichtes Brennen auf der Zunge verspürt, was sich aber schnell gegeben hat. Das Bleaching Gel hat einen leichten Minze Geschmack. Was ich als sehr Unangenehm empfunden habe ist das sich der Speichel und das Gel extrem im Mundboden angesammelt haben. Ich hatte immer das Bedürfnis ausspucken zu wollen. Ich konnte nach der Testphase eine kleine Veränderung feststellen. Natürlich kann man nicht mit einem Ergebnis rechnen wie bei einem Bleaching das man in einer Zahnarztpraxis durchführen lässt. Aber dafür kostet der Pen auch nur einen Bruchteil als ein Power-Bleaching. Meine Zähne haben sich nach der Anwenung ein weing aufgehellt. Ich hatte auch überhaupt keine Probleme mit gereiztem Zahnfleisch und schmerzempfindlichen Zähnen hatte ich zum Glück auch nicht. Eine Schiene für das Bleaching Gel wäre super damit das Gel besser auf den Zähnen bleibt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten